Mein Leben mit Hashimoto Thyreoiditis – Teil 2

Im ersten Teil der Serie hatte ich über die Anfänge und die erste Diagnose der Krankheit geschrieben. Außerdem welche Wege ich auf mich nehmen musste und wie sehr man sich selbst damit auseinandersetzen muss, da viele Ärzte selbst nicht weiterwissen.

Höhere Dosis durch schwere Arbeit

Ich musste im November körperlich schwer arbeiten, was ich sonst nicht mache. Die Folge war, dass ich meine Dosis der Schilddrüsenhormone erhöhen musste. Mit jedem Tag merkte ich, wie es mir schlechter ging. Es kam zu Sehstörungen und Schwindel. Zwischendurch immer mal wieder meine bekannte Übelkeit. Nach der Erhöhung ging es kurze Zeit später wieder besser. Bei jeder Anpassung habe ich mit anderen Problemen zu kämpfen, die nach einiger Zeit wieder verschwinden, das kenne ich aber mittlerweile von meinem Körper. Nach diesem Monat habe ich ins Büro gewechselt und da war die Dosis dann wieder zu viel. Mein Herz raste zwischendurch und ich bin unruhig gewesen. Die ganze Zeit habe ich mit den Beinen unterm Tisch gewackelt und rutschte nervös auf meinem Stuhl hin und her. Also Dosis wieder runter und es geht mir wieder besser.

Einladung zu einem Vortrag

Als ich mal wieder einen Termin beim Osteopathen hatte, kam ich mit einer Frau ins Gespräch. Wir sprachen über meine Krankheit und wie sehr mir der Osteopath bei meinen Verspannungen hilft. Sie fragte mich, ob ich Lust habe mir einen Vortrag im Ort zum Immunsystem anzusehen. Sowas ist natürlich genau mein Thema und ich war dabei. Auch mein Osteopath sagte, dass de Vortrag gut sei und es seiner Tochter geholfen hat, ihre Neurodermitis in den Griff zu bekommen.

Ein wenig hat es gedauert, da ich einmal den Termin absagen musste, doch dann war es soweit. In einem Schulungsraum eines Hotels waren einige interessierte zusammengekommen. Nach kurzer Begrüßung durch die Frau, die mich zu dem Vortrag eingeladen hat, ging es los. Das Geheimnis sind Transfaktoren, die dem Immunsystem helfen wieder den richtigen Weg zu finden. Die Firma 4Life wurde bereits 1998 gegründet und ist in 24 Ländern vertreten. Sie haben außerdem 43 weltweite Patente. Dabei wurde das Transfer Factor Produkt aufgrund herausragender Forschungs- und Entwicklungsleistungen mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert. Während der Präsentation wurden verschiedene Produkte vorgestellt und Erfahrungsberichte von einigen Personen vor Ort geteilt. Es wurden keine Produkte vor Ort verkauft und es musste auch nichts unterschrieben werden. Ich empfand die ganze Veranstaltung als sehr angenehm, denn es waren einfach Informationen, die an mich weitergegeben wurden. Ich hatte am Anfang erst mit einer Verkaufsveranstaltung gerechnet, aber genau das war es nicht. Am Ende konnten Fragen gestellt werden und ich habe mir die Produkte genauer angesehen.

Termin nach der Veranstaltung

Um alles genauer zu besprechen, machte ich einen Termin. Bei dem Termin haben wir meine Beschwerden genauer besprochen und sind auf einzelne Produkte eingegangen. Bei den Produkten handelt es sich nicht um Medikamente, sondern Nahrungsergänzungsmittel. Als ich meine Wahl getroffen hatte, konnte ich mir aussuchen, ob ich alles so im Shop bestelle oder eine einmalige Gebühr für das Vorteilsprogramm bezahle und dafür immer von 25% auf meine Bestellungen profitiere. Das Angebot gibt es für ca. 30 € und ist wie bereits gesagt einmalig. Ich denke das Geld habe ich schnell wieder raus. Sehr überzeugt hat mich, dass die Firma einen Sitz in Hamburg hat und ich dort auch jederzeit hinfahren kann und meine Bestellung dort abholen kann, falls sie nicht direkt nach Hause geliefert werden soll, um Versand zu sparen.

Eine Frau hatte bei der Präsentation von ihrer Tochter erzählt, die mit 15 Jahren die Diagnose Hashimoto erhalten hat. Ein Jahr nach der regelmäßigen Einnahme von 4Life Produkten benötigte sie kein L-Thyroxin mehr und das ist auch mein Ziel. Ich werde das ganze jetzt testen und von meinen Erfahrungen berichten.
Falls auch du Lust auf den Test hast, begleite mich gerne. Die Produkte gibt es online bei 4Life zu bestellen. Ich beginne mit 4Life Transfer Factor Tri-Factor Formula. Demnächst werde ich in einem extra Artikel auf das besondere der Produkte eingehen.

Erfahre HIER mehr über Transfer-Faktoren oder sehe dich direkt bei 4Life um. Bei Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden