Allergiefrei mit Propolis

Ich habe Allergien gegen Schimmel vom Getreide und Gräser. Jedes Jahr beginnt die Phase, in der ich Antiallergikum einnehme. Ich muss gestehen, dass es mich sehr genervt hat, da ich keine Lust auf Tabletten habe, die eigentlich nicht nötig sind. Zumal ich keine Lust auf die Chemie habe.

Nach einigen Recherchen bin ich auf Propolis gestoßen. Propolis sind vielen als Bienenharz oder Kittharz bekannt. Dieses Produkt mit antibiotischer, antiviraler und pilzhemmender Wirkung stellen die Bienen her. Es gilt als das stärkste natürliche Antibiotikum. Da es natürlich ist und so viele tolle Eigenschaften hat, war ich hellwach und wollte mehr über Propolis erfahren. Ich musste wissen, woraus es genau besteht. Die Bienen sammeln Naturharz und Pollenbalsam, dieses gilt als Grundsubstanz. Wachs, Pollenanteile, ätherische Öle aus den Blütenknospen und Speichelreste der Bienen ergeben vereinfacht gesagt Propolis. 

Gesundheitliche Verwendung

Es gibt z. B. Salben, Tinkturen, Tabletten, Nasenspray und Mundwasser aus Propolis. Anwendung findet es häufig bei kleinen Verletzungen der Haut, wie Schnitte oder Sonnenbrand. Innerlich für die Stärkung des Immunsystems und zum Vorbeugen von Erkältungen.  

Natürlich auch bei Allergien. Aber warum ist das so? Propolis besteht als vielen verschiedenen Pollen, daher gewöhnt man durch die Einnahme von Propolis-Kapseln den Körper an die Pollen. Ich habe im Winter begonnen und drei Monate fast jeden Tag morgens und Abend eine Kapsel eingenommen. Du kannst es dir wie eine Hyposensibilisierung beim Arzt vorstellen, nur das du keine regelmäßige Spritze benötigst. Da es ein natürlicher Weg ist, war es mir einen Versuch wert. Schon 1960 wurde in einer Studie von Prof. Dr. Chauvin bewiesen, dass es funktioniert.

Was soll ich sagen, es hat auch bei mir funktioniert. Ich habe zum ersten Mal kein Antiallergikum nehmen müssen. Am Besten wird hierfür ein regionales Propolis eingesetzt, dann sind die Pollen aus deiner Region vorhanden. Bestellst du es dir aus Amerika können ganz andere Pollen vorhanden sein und der Erfolg bleibt eventuell aus.

Achtung, wenn du eine Allergie gegen Bienen hast und auch keinen Honig aufrund einer Allergie verträgst. Propolis wirst du dann auch nicht vertragen!

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere