Rezept für dein eigenes Deo – Creme oder Roller

Auf der Suche nach einem neuen Deo kam mir die Idee es selbst zu machen. Da ich bereits eigene Zahnpasta und Mundspülung ausprobiert habe, geht es jetzt mit Deo weiter. Damit auch ich endlich von Aluminium im Deo wegkomme und meine Haut auch besser Pflege.
Eigenes Deo kannst du dir sehr einfach herstellen. Natürlich verwenden wir wieder Kokosöl, welches antibakteriell wirkt und damit die Bakterien verhindert. Außerdem nutze ich Natron, um Gerüche zu neutralisieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Deo zu verwendet. Du kannst dir Deo-Sticks herstellen oder einen Deoroller. Natürlich kannst du es auch bei einer Deocreme belassen.

Hast du alle Zutaten, wie im Rezept beschrieben, miteinander vermischt hast du die fertige Deo-Creme, welche mit deinen Fingern unter die Achseln aufgetragen wird. Um einen Deo-Stick zu erstellen drückst du die weiche Creme in einen leeren Deostick-Behälter und lässt es im Kühlschrank aushärten.

Ein Deoroller ist etwas aufwendiger in der Herstellung und auch Benutzung. Ich nutze einen Deoroller aus Glas, wo die Zutaten flüssig rein gegossen wurden. Jetzt haben wir allerdings das Problem, dass die Masse fest wird und diese nicht mit dem Roller genutzt werden kann. Daher habe ich meinen Deoroller immer unter der Dusche stehen, denn beim Duschen verflüssigt sich der Inhalt aufgrund der Wärme des Wassers. Nach dem Duschen schüttel ich den Roller und trage mir das Deo auf.

Kokosöl Deo

Vorbereitungszeit 2 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 7 Minuten

Zutaten

Anleitungen

  1. Deo-Creme oder Stick

    Alle Zutaten miteinander vermischen und in ein Glas oder den leeren Deo-Stick füllen. 

  2. Deo-Roller

    Das Kokosöl schmelzen, Natron einrühren und in den leeren Roller umfüllen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden