Rezept für eigene Zahnpasta

Werbung

Mein erstes umgesetztes Rezept war eine eigene Zahnpasta. Ich habe mir viele verschiedene Zahnpasta-Varianten durchgelesen oder Videos dazu angesehen. Am Ende entstand meine eigene Kombination. Kokosöl hatte ich schon sehr lange im Haus und mehr als kochen oder mal die Hände eingecremt hatte ich bis dahin nicht.

Eins war sicher, ich möchte weg von industrieller Zahnpasta. Ständig die Plastiktuben kaufen, deren Inhaltsstoffe nicht die Besten für den Körper sind. Die Mundschleimhaut nimmt diese leider viel zu gut auf. Zumal ich mit einem freiliegenden Zahnhals Probleme habe und nicht jede industrielle Zahnpasta nutzen konnte. Das Problem mit dem freiliegenden Zahnhals hat sich übrigens mit meiner selbst hergestellten Zahncreme erledigt.

Ich habe für dich ein Rezept für eine normale Zahnpasta und ein weiteres zum Aufhellen der Zähne kommt auch bald.
Die Basis für die Zahnpasta ist, wie der Titel schon sagt, Kokosöl. Es wirkt antibakteriell, sorgt für einen angenehmen Geschmack und eine cremige Konsistenz. Eine weitere Zutat ist Natron, welches als leichter Schleifstoff für die Zähne dient. Säuren die Karies verursachen werden vom Natron neutralisiert. So haben wir einen guten ph-Wert im Mund. Ein weiterer leichter Schleifstoff ist Schlämmkreide, die reich an vielen natürlichen Mineralen und anderen Spurenelementen ist. Dazu kommt Xylit um gegen Karies zu wirken. Xylit oder auch Birkenzucker genannt, wirkt nachweislich gegen Karies. Je nach Geschmack gibst du einige Tropfen eines Öles dazu.

Bei allen Zutaten musst du dringend darauf achten, dass es Bio-Qualität und zur Einnahme geeignet ist.

Eigene Zahnpasta aus Kokosöl

Vorbereitungszeit 2 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 7 Minuten

Zutaten

  • 4 E Kokosöl
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Schlämmkreide
  • 2 TL Xylit (Birkenzucker)

Anleitungen

  1. Schnelle Variante der Zahnpasta

    Fülle alle Zutaten in eine Schale und rühre so lange um, bis sich alles zum gleichen Teil vermischt hat. Die fertige Zahncreme in ein Glas fülle und zuschrauben.

  2. Langsame Variante

    Bringe in einer Schale das Kokosöl zum Schmelzen und füge alle weiteren Zutaten dazu. Jetzt kommt die flüssige Zahnpasta in den Kühlschrank. Beachte, dass du alle paar Minuten die Masse umrühren gehst, damit sich die Zutaten nicht auf den Boden absetzen. Nach einiger Zeit und immer wieder umrühren ist die Zahnpasta fest genug und gründlich vermischt, um in ein Glas abgefüllt zu werden. Ich entnehme die Zahnpasta immer direkt mit der Zahnbürste aus dem Glas, daher solltest du aus hygienischen Gründen für jeden deiner Familienmitglieder ein eigenes Glas anfertigen. So kann auch jeder ein anderes ätherisches Öl nehmen und die Dosis variieren.

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere