Rezept für eine eigene Schmerzsalbe

Werbung

Heute stellen wir eine Schmerzsalbe aus nur vier Zutaten her, die dir bei Verspannungen und Muskelschmerzen helfen wird. Wir kennen es alle, durch viel arbeit am PC oder jetzt wo die Garten-Saison beginnt und wir viel körperlich arbeiten. Wir bekommen Schmerzen in der Muskulatur oder quälen uns mit Verspannungen. Natürlich könnte man einfach in eine Apotheke gehen und sich eine Salbe kaufen, aber dann bist du hier falsch. Wir machen uns selbst eine Salbe, bei der wir alle Inhaltsstoffe kennen und auf Chemie verzichten.

Die Salbe setze ich ein, wenn mein Rücken von der Arbeit schmerzt oder mein Nacken mal wieder verspannt ist. Auch bei Muskelkater kann die Salbe eingesetzt werden. Du wirst für dich noch weitere Anwendungsmöglichkeiten entdecken.

Unsere Salbe enthält Chili, welches eine wärmende Wirkung hat und dadurch die Muskulatur lockert. Den Effekt kennst du vielleicht von einem Wärmepflaster. Benutze während der Verarbeitung bitte Handschuhe und achte auf eine gute Hygiene.


WICHTIG:

Nach zwei bis dreimaliger Anwendung solltest du deiner Haut eine ein bis zweiwöchige Erholungsphase gönnen, um darunterliegende Nerven und die Muskulatur nicht zu schädigen.


Wenn du keine scharfen Chilis benutzt, kann es sein, dass die Wirkung nicht erreicht wird. Daher rate ich dazu das Habanero Pulver zu verwenden.

Schmerzsalbe mit Chili

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten

Zutaten

Anleitungen

  1. Olivenöl in einen Topf geben

  2. Kleingeschnittene Chilis oder ⅓ TL Habanero-Pulver in den Topf geben

  3. 15 min bei schwacher Hitze (ca. 70°C) köcheln lassen

  4. Mischung durch ein Sieb in das Glas füllen

  5. Das Glas in ein heißes Wasserbad stellen

  6. Bienenwachs hinzufügen und schmelzen lassen

  7. Glas aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen

Rezept-Anmerkungen

  • Nach zwei bis dreimaliger Anwendung solltest du deiner Haut eine ein bis zweiwöchige Erholungsphase gönnen, um darunterliegende Nerven und die Muskulatur nicht zu schädigen. 
  • Nach dem Gebrauch gründlich die Hände waschen
Werbung

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere